Besonderheit der KEB Pfaffenhofen

Das KEB Pfaffenhofen erstellt ein breites und flächendeckendes Angebot mit geringsten finanziellen Mittel.

Ein Großteil der Bildungsarbeit wird von ehrenamtlich Tätigen organisiert und ausgeführt. Ein hohes Engagement wird von diesen Ehrenamtlichen erwartet und auch erbracht.

Diese Bereitschaft der Tätigen ist Ausdruck hoher Identifikation mit der Einrichtung und seiner Arbeit.
Eine weitere Herausforderung stellt auch die Tatsache dar, dass der Landkreis Pfaffenhofen als h3>einziger in ganz Bayern auf drei Diözesen aufgeteilt ist. Es sind nicht nur Randgebiete, sondern die Trennung bzw. Aufteilung verläuft bereits durch die Gemeinde Pfaffenhofen. Auch die Zusammenarbeit mit drei Dekanaten macht es nicht einfacher. Die ehrenamtlichen Erwachsenenbildungsbeauftragten (EB) treffen sich nur bei der Katholischen Erwachsenenbildung, da die drei Dekanate getrennte Wege gehen.
Die KEB Pfaffenhofen ist so eine Plattform für bürgerschaftliches und gemeindliches Engagement. Es entstehen viele Kontakte, ein Austausch in der Region und eine verbindende Klammer für unsere Mitglieder. Diese Wir – Gefühl kann die Menschen, die zu uns kommen stärken.

Methodik und Angebot

„Lehren“ und „Lernen“ vollzieht sich in unterschiedlicher Weise:

  1. durch die Vermittlung von Information
  2. durch Begegnung und Austausch
  3. durch themenzentrierte Gespräche und Diskussionen
  4. durch teilnehmerorientierte Kurse, Seminare
  5. durch Aneignung bestimmter Fertigkeiten, Fähigkeiten und Haltungen

Die Geschäftsstelle nimmt auch infrastrukturelle Aufgaben im Landkreis wahr:
Die Geschäftsstelle unterstützt die örtlichen EB-Beauftragten der Pfarreien und Verbände durch Beratung und Dienstleistungen.
Sie begleitet die Erwachsenenbildung (der Mitglieder) bei der Programmgestaltung und macht Angebote für die Weiterbildung von EB-Beauftragten.
Dienstleistungen der Geschäftsstelle für EB-Beauftragte in den Gemeinden und Verbänden:

1. Technischer Service

  • Programmdruck/-gestaltung
  • Internetpräsenz/-pflege - Motivation und Begleitung

2. Finanzen

  • Auszahlung der Zuschüsse

3. Programm

  • Hilfe bei Programmplanung
  • individuelle Programmberatung
  • Referentenliste/-vermittlung

4. Allgemeine Beratung/Kontakte

  • Beratung (Öffentlichkeitsarbeit, ...)
  • Einzelberatung (persönlich, telefonisch, mail, ...)

5. Außenvertretungen

  • Vernetzung mit der Kirche
  • Interessenvertretung in Gremien (außerkirchlich) (z. B. Ehrenamtsmesse)

Darüber hinaus bietet die KEB Pfaffenhofen eigene (zentrale) Veranstaltungen an.
Die Veranstaltungen werden überwiegend in der Kreisstadt Pfaffenhofen angeboten.

  1. Vortragsveranstaltungen und Studienfahrten zur Informationsvermittlung im theologischen, historischen, gesellschaftspolitischen und kulturellen Bereich
  2. Kurse zur Aneignung unterschiedlichster Fertigkeiten
  3. Seminare zur Persönlichkeitsbildung

Allgemein gilt für alle Veranstaltungen:

Besondere Vorkenntnisse sind nicht notwendig.
Sie dienen der Vermittlung von Sachzusammenhängen und Erkenntnissen, der Vertiefung des Wissens, der Unterbreitung von Handlungsvorschlägen, Umsetzungsmöglichkeiten, sowie der Erweiterung von Fähigkeiten (Analyse,
Differenzierung, Kritikfähigkeit) und Fertigkeiten, Sinnfindung und Persönlichkeitsbildung.
Im Focus der Angebote steht das Erläutern und Diskutieren christlicher Werte und Standpunkte zu gesellschaftlichen und lebenskundlichen Fragen.

Qualitätsziel:

  • Aufrechterhaltung der Katholischen Erwachsenenbildung Pfaffenhofen.
  • Koordination, Zusammenführung, Förderung der Katholischen Erwachsenenbildung im ganzen Landkreis Pfaffenhofen.
  • Effiziente und gerechte Weitergabe der Zuschüsse und möglichst häufige Kontakte zu den Mitgliedseinrichtungen unter Berücksichtigung unserer personellen und finanziellen Ressourcen.
  • Die Auseinandersetzung (und Vermittlung) von christlichen Werten in attraktiven Veranstaltungen anbieten.
  • Möglichst alle Bereiche der Stoffgebiete der allgemeinen Erwachsenenbildung abdecken, die bisher von der KEB Pfaffenhofen bedient wurden
  • Teilnehmende an den Veranstaltungen zur weiteren Teilnahme an den Angeboten der Erwachsenenbildung motivieren. Neue Teilnehmende gewinnen.